Ultraleicht, TMG- und Motorfliegertag

Samstag, 19. November 2016 – Ab 9.30 Uhr

Flugplatz Bad Sobernheim-Domberg – Technikzentrum

 Das PDF-Plakat des Motorfliegertages zum DOWNLOAD.

Zeit

Programm

Referent

Ab 9.30 Kaffee  

10.00

Begrüßung  LSV RP

Ernst Eymann, Präsident des LSV RP

Manuel Höferlin, Motorflug LSV RP

Guido Wagner, Ultraleichtflug, LSV RP

10.15

Grußwort Staatssekretärin Daniela Schmitt

Verkehrsministerium Rheinland-Pfalz

10.30

Aspekte einer möglichen Auflastung für UL‘s

Guido Wagner, Ultraleichtflug, LSV RP

Peter Funk, Geschäftsführer FK Leichtflugzeuge

Frank Einführer, Leiter LSG DAeC

11.15

Mit dem Luftsportverband durch Europa

Günter End, LSV RP

11.45

Neues von Jeppesen

Markus Marth, Jeppesen

12.00

Mittagspause & Film

 

13.00

Wahlen zur UL-Kommission

Wahlen zur Motorflugkommission

Guido Wagner, Manuel Höferlin, Ernst Eymann

13:15

Lernen aus Flugunfällen

Holger Röstel, BFU Sachverständiger

14:00

Der Privat-Pilot im Gefüge der Luftfahrt

Herwart Goldbach 

15:00

Kaffeepause & Film

 

15:45

Wasserfliegen in Kanada  

Ernst Eymann, Herrmann Fischer

16.15

Fragen und Antworten im Luftsportbereich

Peter Hammann, Geschäftsführer LSV RP

Karl Kipping, Ausbildungsleiter Motorflug LSV

16.45

Veranstaltungsende

 

 

Angebot zu Sprachprüfungen

Im Rahmen des Treffens bietet der LSV die Möglichkeit Verlängerungsprüfungen für ICAO Englisch Level 4.

Anmeldungen bitte bis 6.11.2016 an die Geschäftsstelle.

 

Für Essen und Getränke ist bestens gesorgt.

Anfliegenden Piloten entstehen keine Landegebühren.

 

Das Landesverbands-Team und alle Referenten freuen sich auf rege Beteiligung!

 

Kommt die Auflastung auf 600 kg?

Viel diskutiert wird derzeit eine mögliche Auflastung für dreiachsgesteuerte ULs auf bis zu 600 kg. Damit verbunden wäre auch eine Erhöhung der maximalen Mindestfahrt.


Die deutsche Bundes-ULKO hat sich dafür entschieden, das Thema zu unterstützen. Vorgeschlagen wird dabei auch die Einführung einer maximalen Rüstmasse. Das Ziel muss sein, das durch die Auflastung zusätzlich mögliche Gewicht in die Zuladung zu stecken.

 

 Infos bei Guido Wagner: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!