(Montabaur) Die diesjährige technische Nachprüfung der Segelflugzeuge des LSC Westerwald in Montabaur stand am 9.Mai 2015 unter einem besonderen Zeichen. 

Der durchführende Prüfer des Luftsportverbandes Rheinland-Pfalz, Herr Dipl.-Ing. (FH) Hans-Udo Hellrigel, kann auf eine durchgehende 40 jährige Betreuungs- und Prüfungszeit im LSC Westerwald zurückblicken.

Herr Hellrigel, selber passionierter Pilot und mittlerweile über 81 Jahre alt, war das besondere Ereignis am Tage der Jahresnachprüfung nicht bewusst. In Anwesenheit vieler LSC-Mitglieder wurde ihm durch das technische Personal des LSC Westerwald für diese lange Zusammenarbeit herzlich gedankt und ein Geschenkkorb übergeben.

Mit den Worten „Das passt mir gut. Den letzten Geschenkkorb habe ich fast aufgebraucht“ nahm der sichtlich erfreute Prüfer und Leiter der Abteilung Technik des Luftsportverbandes Rheinland-Pfalz den Geschenkkorb dankend entgegen und ließ es sich nicht nehmen, einige Anekdoten aus seiner jahrzehntelangen Zeit als Prüfer zu erzählen.

Mit Herrn Hellrigel blickt der LSC Westerwald auf eine lange, zuverlässige und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit dem Luftsportverband Rheinland-Pfalz zurück. In Zeiten immer stärker werdender Bürokratisierung und Verwaltung bleibt Herr Hellrigel ein zuverlässiger Ansprechpartner, wenn es um die Beantwortung technischer Fragen oder die Lösung technischer Probleme geht.

Mit Blick auf sein fortgeschrittenes Alter hoffen alle Beteiligten, dass Herr Hellrigel dem LSC Westerwald mit seinem enormen Erfahrungsschatz noch viele Jahre zur Seite stehen wird.

Der LSC Westerwald wünscht Herrn Hellrigel weiterhin viel Gesundheit, sowie Freude und Zufriedenheit bei all seinen Tätigkeiten.

Quelle: http://www.lsc-ww.de/content/besonderes-jubil%C3%A4um

CAMO des Luftsportverbandes Rheinland-Pfalz

Lufttüchtigkeitsprüfungen

Die Lufttüchtigkeitsprüfung (Nachprüfung von Wartung und Reparaturen von Segelflugzeugen, Motorseglern in Holz-, Gemischt-, Metall- und FVK-Bauweise) erfolgt seit 2009 durch unsere nach Europäischen Regeln genehmigte

CAMO DE.MG. 0545

Zur Nachprüfung von Segelflugzeugen , Motorseglern sowie von Flugzeugen bis 750 kg Abfluggewicht, hier DA 20 bzw. DV 20 Katana stehen z. Zt. 15 Prüfer Kl. 3 zur Verfügung.

Betriebsleiter (Prüfleiter) ist wie bisher Dipl. Ing. (FH) Hans-Udo Hellrigel, Vertreter Dieter Zimmermann

Instandhaltung

Die Vorschriften des Teil M werden europaweit angewendet und enthalten einige Besonderheiten, die es zu beachten gilt.
Wichtig gegenüber der Anwendung der alten, nationalen Vorschriften ist ein Instandhaltungsprogramm.
Die Instandsetzung (Große Reparatur) und die Freigabe komplexer Arbeiten erfolgt nach ELA-Regeln durch freigabeberechtigte Prüfer.

rep



Nationale Luftfahrzeuge

Unser nationaler LTB ist inzwischen gelöscht, zur Zeit betreiben wir die Genehmigung des nationalen Anhanges zur CAMO:

Sonstiges Gerät

Zur Nachprüfung von Startwinden sowie für die Nachprüfung der Wartung von Rettungs-fallschirmen in Rheinland-Pfalz unterhält der Luftsportverband Rheinland-Pfalz einen luftfahrttechnischen Betrieb mit ausreichendem Prüfpersonal.

Mit Genehmigung des DAeC-Luftsportgeräte-Büro werden Nachprüfungen an Luftsportgeräten (Ultraleichtflugzeugen) durchgeführt.
Dem luftfahrtechnischen Betrieb stehen darüber hinaus Prüfer Kl. 5 zur Verfügung
Weiterhin bieten wir die Nachprüfung von Gleitsegelflugzeugen an.

Tätigkeitsumfang

Im Luftfahrttechnischen Betrieb unseres Landesverbands werden jährlich Nachprüfungen durchgeführt an:

  • Flugzeugen bis 750 kg
  • Motorseglern
  • Segelflugzeugen
  • Ultraleichtflugzeugen
  • Gleitsegelflugzeugen
  • Startwinden
  • Rettungsfallschirmen



pack  lager



Unser Tätigkeitsgebiet umfasst außerdem

Nachprüfung von Sprechfunkgeräten und Transpondern Mode S und Mode A/C
Nachprüfung von Höhenmessern (auch vereinfacht)
jeweils in Segelflugzeugen, Motorseglern und UL.

Mit unseren Plateau-Waagen können Wägungen von Luftfahrzeugen bis 1200 kg durchgeführt werden.

Ausbildung

In unserem Technik-Ausbildungszentrum am Flugplatz Domberg stehen Werkstätten und Einrichtungen für Instandsetzungen aller Art zur Verfügung.
Mitgliedern können wir nach Absprache für einen bestimmten Zeitraum entsprechenden Raum überlassen.
Luftfahrttechnischer Betrieb und Referat Technik führen gemeinsam Lehrgänge für die Ausbildung und Anerkennung des technischen Personals (Werkstattleiter, Flugzeugwarte, Motorsegelerwarte, Segelflugzeugwarte und Fallschirmwarte) durch.
Diese entsprechen den Richtlinien des Deutschen Aero-Clubs für die Ausbildung des technischen Personals.
Für unsere Lehrgänge sind wir mit Werkzeugen, Einrichtungen und Übungsobjekten gut ausgestattet.

wart  schul



Über die Termine können Sie sich immer durch unsere Publikationen informieren oder wenden Sie sich an unsere Geschäftsstelle Tel. 06751 / 856324-0 oder an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!