Was ist Scale

Beim Scale handelt es ich um nachbauten von orginalen Flugzeugen durch Flugmodelle. Hierbei wird der Wert sowohl auf das orginalgetreue Aussehen als auch auf das nachempfundene Flugverhalten gelegt. Es ist unerheblich ob das Modell auf einem manntragenden "Oldtimer", einem modernen Fluggerät oder einem Jet basiert. Die Wettbewerbs-Regeln sehen ferngelengte Modelle als auch Fesselflugmodelle vor. Hierbei unterscheidet man wiederum in 2. Klassen: Dem Scale mit Modellen bis 12 Kg und dem Large Scale mit bis zu 25kg. Im LSV Rheinland Pfalz wurden bisher Wettbewerbe auschließlich mit ferngelenkten Modellen durchgeführt.
Im DAeC werden jährlich Wettbewerbe auf Landes und Bundesebene ausgerichtet. Die Wettbewerbe beim Landesverband Rheinland Pfalz haben zu Zt. keine Zugangsbeschränkung (jedes Verbandsmitglied kann hier teilnehmen!). Jeder Landesverband entsendet Teilnehmer, die sich in den Landesmeisterschaften qualifiziert haben, zu den Bundesmeisterschaften.
Darüber hinaus findet im 2-Jahres Rhytmus eine Weltmeisterschaft und Europameisterschaft statt. Die Deutschen Meisterschaft ermittelt die Qualifizierung zu diesen internationalen Wettbewerben.
Modellbauer, die Interesse an orginalgetreuen Modellen haben, sind herzlichts eingeladen in dieser Interessengruppe teilzunehmen.

 

Zu Fragen und Hilfestellungen steht der Fachreferent Scaleflug des Landesverband Rheinland Pfalz

  Peter Glasner
  In der Rotheck 33
  54343 Föhren
  Tel: 06502-5188

gerne bereit.

 

Wettbewerbs Regeln der FAI

Generell gilt für Wettbewerbe immer der Sporting Code der FAI. Vom DaeC gibt es jedoch zusätzlich Bestimmungen zu diesen FAI Klassen. Zur Zeit ist die BeMod vom 2010 gültig. Diese BeMod ist eine Ableitung aus der, von der Fédération Aéronautique Internationale (FAI) herausgegebenen neuen Sporting Code einsehbar Scale Model Aircraft Competitions (2011)(1466kb, PDF, englisch).
Die Aktuelle BeMod kann beim Deutscher Aero Club e.V. (DAeC) bestellt werden.

Alternativ auch auf der Seite Modellflug im DAeC angesehen werden.

Die Scale Modelle werden in zwei Klassen eingeteilt:

  F4C Scale F4C-B Large Scale
Gewicht 12 Kg ohne Treibstoff aber mit Accu und Pilotenpuppe 20 Kg bzw. 25kg inklusive Treibstoff, Accu und Puppe
Flächen-
inhalt
250 dm2 500 dm2
Motor
Verbrenner:  Keine Beschränkung
Elektro: maximal 42 Volt
Turbine: maximal 10 Kp Schub
Keine Beschränkungen


Zusätzlich sind bei der Baubewertung u.a. folgende Unterlagen vorzulegen:

  Dreiseiten-Ansicht (Seitenansicht, Vorderansicht, Draufsicht) des Orginal-Flugzeuges
  mindestens ein Fotos des nachgebauten Musters
  Nachweis der Farbgebung des Orginals (Farbfotos, colorierte Zeichnungen, ...)


Detailierte Angaben welche Dokumente zur Baubewertung vorzulegen sind können aus der BeMod entnommen werden.

Eine online Beschreibung der Flugfiguren können auf der Seite deswww.scale-team.de