Es wird an vielen Stellen über das kommende Lizenzwesen geschrieben, aber die Kenntnisse an der Basis darüber sind noch dürftig.

Wir wollen versuchen, das Wichtigste in Schlagzeilen zu veröffentlichen, die Bedingungen zu den einzelnen Lizenzen aufzuzählen und Links zum vertiefenden Nachlesen zur Verfügung zu stellen.

Termine:

  • am 8. April 2013 tritt die EU-Verordnung in Kraft. In erster Linie sind zunächst alle Motorflieger von den Veränderungen betroffen.
  • am 8. April 2014 verlieren sämtliche PPL A nat und PPL A ICAO – Lizenzen ihre Gültigkeit. Alle JAR-FCL – Lizenzen werden gemäß dem normalen Lizenzablaufdatum 1:1 zwischen 2013 und 2018 in die neue Lizenz umgeschrieben.
  • am 8. April 2015 verlieren sämtliche Segelflug- und Ballonlizenzen ihre Gültigkeit

Der praktische Prüfungsflug in Funk/Nav ohne CVFR-Theorieprüfung kann ab sofort nach Beauftragung eines Prüfers durch das Luftamt durchgeführt werden.


... Fragen?? - Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

EASA-Bedingungen zu einzelnen Lizenzen

Allgemeingültige Bestimmungen

Mindestalter: erster Alleinflug eines Flugschülers
Flugzeugen - 16 Jahre
Segelflug, Ballon - 14 Jahre
Theorieprüfung: bedarf einer Empfehlung einer Flugschule (ATO)
Empfehlung bleibt 12 Monate gültig
Bestanden mit 75 %
Erfolgreicher Abschluss notwendig innerhalb 18 Monaten vom Erstbeginn an
Gültigkeit der bestandenen Theorieprüfung: 24 Monate
Praktische Prüfung: Empfehlung der ATO zur praktischen Prüfung und zuvor bestandene Theorieprüfung
Sprachkenntnisse: wer am Flugfunkdienst teilnimmt: für uns entweder englisch oder deutsch
Passagierflug: letzten 90 Tagen 3 Starts/Landungen desselben Musters/Klasse frühestens nach 10 Std PIC nach Scheinerwerb
(10 h nach Lizenzerwerb gilt nicht für PPL-A und PPL-H)



LAPL (Light aircraft pilot lisens)

Scheinerwerb Flugzeuge - 17 Jahre
Segelflug, Ballon - 16 Jahre
Pflicht zur Ausbildung an einer ATO mit: Theorieausbildung in Luftrecht
menschl. Leistungsvermögen
Meteorologie
Kommunikation (Funk)
Grundlagen des Fliegens
betriebl. Verfahren
Flugleistung u Flugplanung
Allgem. Luftfahrzeugkunde
Naviagtion
Praxisausbildung Flugzeug:
30 Std Flugausbildung auf SEP oder TMG,
davon 15 Std mit Lehrer
6 Std Alleinflug, davon 3 Std Überlandflug
und 1 Überlandflug mit 150 km

Segelflug:
15 Std Flugausbildung auf Segelflugzeugen oder TMG,
davon 1o Std mit Lehrer,
2 Std Alleinflug,
mindestens 45 Starts/Landungen
1 Überlandflug 50 km oder 100 km mit Fluglehrer

Einschränkung: von den 15 Std Ausbildung max. 7 Std auf TMG
Startarten:
Winde: 10 Starts mit Lehrer, 5 Starts Allein
F-Schlepp: 5 Starts mit Lehrer, 5 Allein
Verlängerung Flugzeug:
24 Monate auf SEP oder TMG 12 Std PIC einschließlich
12 Starts/Landungen
Auffrischungsschulung mit Fluglehrer:
Gesamtflugzeit 1 Std

Segelflug:
24 Monate auf Segelflugzeugen
5 Std PIC einschließlich 15 Starts
2 Schulungsflüge mit einem Lehrberechtigten
Für jede Startart 5 Starts

Motorsegler:
wie bei Flugzeug;
falls Pilot auch Lizenz für Flugzeug besitzt, können Bedingungen auch auf Flugzeugen erflogen werden


Privatpilotenlizenz (PPL) - Segelflugzeugpilotenlizenz (SPL)

Mindestalter und Ausbildungspflicht an einer ATO wie bei LAPL

Praxislehrgang Flugzeug:
45 Std Flugausbildung,
davon 25 Std mit Lehrer,
10 Std Allein,
davon 5 Std Allein-Überland,
sowie 270 km Allein-Überland mit zwei fremden Flugplätzen

Segelflug:
wie bei LAPL-Segelflug
Verlängerung Flugzeug:
Pilot bedarf der Klassenberechtigung auf SEP oder/und TMG
Klassenberechtigung ist 24 Monate gültig;
verlängert wird, wenn innerhalb der letzten 12 Monate vor Ablauf der Berechtigung
12 Std absolviert,
davon 6 Std PIC;
12 Starts/Landungen;
1 Std Schulungsflug mit Lehrer

Segelflug:
verlängern der Berechtigungen wie bei LAPL